Häufige Fragen von Kund*innen

0

Wie lange dauert es, bis mir ein Helfer bzw. eine Helferin von Allfred vermittelt wird?

Das kommt auf Ihren Bedarf an (welche Hilfestellung, wo, wann, wie oft, usw.). In den meisten Fällen dauert es ca. eine Woche, bis wir Ihnen einen ersten Vermittlungsvorschlag unterbreiten können.
 

Wer sind die Personen, die bei Allfred als Helfer*innen tätig sind?

Helfer*in bei Allfred kann jede Person werden, die 18 Jahre alt ist und eine Arbeitserlaubnis besitzt. Aktuell sind Studierende, Pensionist*innen, Personen in Ausbildung oder in Karenz, arbeitssuchende Menschen und Personen, die Teilzeit arbeiten und ihre Freizeit sinnvoll nützen wollen, bei Allfred tätig. Einige Helfer*innen haben berufliche Kenntnisse aus dem Sozialbereich, andere verfügen über private Erfahrungen. Alle Helfer*innen werden von Allfred persönlich geprüft, bevor wir sie vermitteln.

 

Mit welchen Kosten für meinen Helfer bzw. meine Helferin muss ich pro Stunde rechnen?

Die Höhe des Stundenlohnes können Sie gemeinsam mit Ihrem Helfer bzw. Ihrer Helferin festlegen. Dabei sind die gesetzlichen Mindestlöhne zu beachten. Meist liegt der vereinbarte Stundenlohn bei ca. 15€.

 

Kommt immer die selbe Person, um mich zu unterstützen, oder sind es mehrere Helfer*innen?

Im Regelfall werden Sie bei Allfred immer von der selben Person unterstützt. Wenn ein*e Helfer*in Ihren Bedarf alleine nicht abdecken kann, können wir auch zwei Helfer*innen an Sie vermitteln, die sich abwechseln. In diesem Fall wird dennoch nur die übliche einmalige Gebühr von 95€ und die Monatsgebühr von 15€ verrechnet.

 

Was mache ich, wenn ich mit dem * der vermittelten Helfer*in nicht zufrieden bin?

Sollte ein Betreuungsverhältnis für eine Seite nicht passen, melden Sie sich einfach bei uns und lassen uns das wissen. Die Suche geht weiter und wir vermitteln Ihnen einfach eine*n neue*n Helfer*in.
 

Sind die Helfer*innen bei Allfred angestellt?

Nein, Allfred bietet keine Dienstverhältnisse, wir vermitteln persönlich geprüfte Helfer*innen und empfehlen den Dienstleistungsscheck zur legalen und unfallversicherten Entlohnung der Tätigkeit. Mehr Informationen dazu im Video unten.

Häufige Fragen von Helfer*innen

No

Werde ich als Helfer*in bei Allfred angestellt?

Nein. Allfred führt mit Ihnen ein Bewerbungsgespräch durch und vermittelt Sie dann an interessierte Menschen, die Unterstützung im Alltag suchen. Wir empfehlen, zur Bezahlung Ihrer Tätigkeit als Helfer*in den Dienstleistungsscheck. Mehr Informationen dazu im Video.

 

Wie viel kann ich als Allfred-Helfer*in verdienen?

Ihr Verdienst hängt davon ab, wie viel sie arbeiten. Pro Stunde können Sie mit einem Verdienst von ca. € 15 rechnen. Wie viele Stunden Sie pro Woche oder pro Monat arbeiten variiert je nach Betreuungsverhältnis. Wenn Sie neben Allfred auch über ein anderes Einkommen (Gehalt, AMS-Geld, Kinderbetreuungsgeld, Mindestsicherung...) verfügen, beachten Sie bitte die Zuverdienstgrenze und Ihre Steuerpflichten.
 

Wer bestimmt meine Arbeitszeiten als Helfer*in?

Sie können selbst mit der Person, die Sie unterstützen, vereinbaren, wann die Unterstützung stattfinden soll. Allfred macht hier keinerlei Vorgaben. Somit sind Sie so flexibel, wie es für Sie passt und können Ihre Allfred-Tätigkeit mit einer Ausbildung, einem Job oder Ihrer Freizeit immer gut vereinbaren.​​​​​​​
 
 

Allgemeine Informationen

Coronavirus

COVID-19 Informationen für ALLFRED Helfer*innen

Die Entwicklungen aufgrund des Corona-Virus und der 3. Lockdown haben uns veranlasst, unsere Empfehlungen in einem Informationsblatt für Sie zusammenzufassen.  ---> Folgen Sie dem Link.

0
0

Teaser in neuem Tab

Nein